Our students CODE University of Applied Sciences

Unsere Studierenden

Du willst wissen, wie es wirklich ist, an der CODE zu studieren? Wir zeigen es dir!

Ein paar Fakten

  • Studierende

    Momentan sind 229 Studierende an der CODE eingeschrieben.

  • Herkunft

    Unsere Studierenden kommen aus 43 unterschiedlichen Ländern der Erde, z.B. aus Kambodscha, Brasilien, Nigeria, Italien oder Kanada.

  • Quote

    Auf jeweils 11 Studierende kommt eine CODE-Lehrkraft, um die individuelle Betreuung zu garantieren.

  • Studierendenjobs

    Dieses Jahr arbeiten 18 unserer Studierenden an der CODE, u. a. für unsere 3 Studiengänge, im Bereich Marketing, Student Lifecycle oder Partner.

Die Möglichkeit die Universität mitzugestalten und Teil von etwas Neuem zu sein, war für mich einer der Hauptgründe an der CODE zu studieren.Lennard Schmidt
#firstclass-Student an der CODE
Our students CODE University of Applied Sciences

CODE Stories

Unsere Studierenden kommen aus allen Ecken der Erde, haben unterschiedliche Hintergründe und ihr Weg an die CODE war nicht immer gradlinig. Lies hier ihre Geschichten.

Lennard Schmidt CODE University

Lennard Schmidt, #firstclass, Product Management

Hallo! Mein Name ist Lennard und ich war einer der ersten 88 Studierenden an der CODE. Seit dem Start an der CODE haben wir einen wesentlichen Einfluss darauf nehmen können, wie die CODE in Zukunft aussehen wird.

Ein Ort wie die CODE zieht einen interessanten Mix an Leuten an: Menschen, die verrückt genug sind, um an einer Hochschule zu studieren, die keine Absolventen hat, die sie repräsentieren kann. Meine Mitstudierenden kommen aus den unterschiedlichsten Bereichen – von Schulabgängern über ehemalige Köche bis hin zu Psychologen. Vor dem Hintergrund dieser unterschiedlichen Lebensläufe lernen wir nicht nur von den Lehrenden der CODE, sondern ein großer Teil unseres Wissens kommt von unseren Kommilitoninnen und Kommilitonen.

Behnaz Derakhshani, #nextgen, Software Engineering

Hallo, mein Name ist Behnaz und ich komme aus dem Iran. Wenn du mich vor 2 Jahren gefragt hättest, ob ich nach meinen Master-Abschluss in International Business noch weiter studieren würde, hätte ich gelacht und mit „Nein“ geantwortet. Allerdings hat mich mein Praktikum bei Zalando wirklich inspiriert und ich beschloss, meine Masterarbeit über ein digitales Produkt in der Handelsfinanzierung zu schreiben. Ich interessierte mich noch mehr für Technik und wollte wirklich wissen, was hinter den Kulissen dieser digitalen Produkte passiert. Ich suchte nach mehreren Programmierkursen und habe so ein Interview mit Zalandos Innovationsmanager über die CODE gefunden. Das innovative Lernkonzept und die Werte, die CODE uns im Studium vermittelt, haben mein Interesse geweckt, und ich bin mehr als glücklich, dass ich dieser Gemeinschaft beitreten konnte.

Irakli Goderdzishvili, #nextgen, Interaction Design

Hi, ich bin Irakli aus Georgien. Die Suche nach dem richtigen Studium ist mir im letzten Schuljahr wirklich schwer gefallen. Ich hatte meine Liebe zu Grafik und Webdesign schon Jahre zuvor entdeckt, aber ich hatte Schwierigkeiten, eine Universität zu finden, die mich darauf vorbereitet hätte.
Es war klar, dass es in Georgien keine Universitäten gab, an denen ich meine Fähigkeiten im UI/UX-Design wirklich verbessern konnte, so dass ich begann, nach einem Bachelor-Abschluss im Ausland zu suchen. Eines Tages erzählte meine Mutter mir von einer privaten Hochschule in Berlin, die sich genau auf die Bereiche spezialisiert hatte, die mich interessierten, und deren Lehrveranstaltungen auf Englisch angeboten werden. Ich habe mir den Studiengang Interaction Design angesehen und mich sofort beworben!

Fran Khayat, #nextgen, Product Management

Hallo, ich bin Fran, 26 Jahre alt, komme aus dem Jemen und bin seit September 2018 #nextgen Produktmanagement-Studentin an der CODE!

Meine Hintergrundgeschichte ist schnell erzählt: Ich habe an meiner vorherigen Universität Grafikdesign studiert – an sich ein relativ neuer Studiengang – und diesen jedoch wegen des veralteten Bildungssystems abgebrochen.

CODE ist für mich bis heute die einzige Fachhochschule, die ihr Studium nach den heutigen Anforderungen umsetzt und ihr Bildungssystem auf Neugier gründet! Mit am meisten fasziniert mich das STS-Programm:eine Lehrreihe, die uns erlaubt, unseren inneren Philosophen zu entfesseln und das eigentlich Zweifellose zu hinterfragen.

Die erste Lektion, die ich an dem Tag meiner Einschreibung an der CODE lernte ist, niemals an sich selbst zu zweifeln und immer aufgeweckt zu schauen, was um einen herum passiert.

Chalida Asawakanjanakit, #nextgen, Interaction Design

Hallo liebe Leute, ich bin Chalida aus Bangkok und studiere Interaction Design bei CODE. Ich fragte mich: „Wenn ich ein Jahr meines Lebens hätte, wie würde ich es nutzen?“ Und deshalb habe ich mich entschieden, im Ausland zu studieren.
Berlin ist eine coole Stadt und ich bin von der Kunstszene begeistert. Ich hab nach Interaction Design in Berlin gegoogelt und war von dem Konzept „Curiosity-Driven Education“ der CODE beeindruckt, weil jeder Mensch auf seine Weise besonders ist. Ich glaube an mich selbst und meine Fähigkeit zum Erfolg und ich glaube auch daran, dass die CODE und ihre Gemeinschaft meine Lernerfahrungen unterstützen können.
Ich bin froh, Teil dieser herzlichen community zu sein und arbeite gerne in einer produktiven Atmosphäre. Wir haben einen coolen Campus und die Leute hier sind alle super nett und hilfsbereit. Es ist schwer zu beschreiben, wie es ist, an der CODE zu studieren, du musst einfach vorbeikommen und es selbst erleben.

Mia CODE University of Applied Sciences

Noemia McCarthy, #nextgen, Software Engineering

Hey, ich bin Mia und komme aus Südafrika. Ich war ziemlich verloren, bevor ich CODE fand. Ich hatte bereits an zwei verschiedenen Universitäten studiert und war nie ganz zufrieden mit meinem Studium.
Als ich die CODE entdeckte, einen Ort, der mir die Möglichkeit geben würde, meine Interessen zu erforschen und auf eine progressive und alternative Weise zu wachsen, fühlte sich alles wie ein Traum an. Das tut es immer noch.
Ich bewarb mich für Product Management, weil mir Software Engineering und Interaction Design völlig fremd waren. Da die CODE jedoch eine so großartige Universität ist, an der jeder die Möglichkeit hat, jede Disziplin zu erleben, hat sie meinen Weg verändert. Ich bin nach dem Orientierungssemester zu Software Engineering gewechselt und bin davon super begeistert.
Ich liebe es, dass die CODE mir die Möglichkeit gegeben hat, mich aus der starren Box des Bildungssystems zu befreien.

Kevin CODE University of Applied Sciences

Kevin Gao, #nextgen, Software Engineering

Mein Name ist Kevin, ich bin ein 24 Jahr und komme aus China. Ich habe in Norwegen bereits Wirtschaft und Finanzen studiert. Gegen Ende meines Bachelorstudiums hat mein Interesse an Wirtschaft aber angenommen und ich begann mich mehr für das Programmieren zu interessieren. Ich glaube nicht, dass man ohne Leidenschaft erfolgreich sein kann und deshalb entschied ich mich stattdessen für ein Studium din Software Engineering. Zum Glück fand ich die CODE und ihr einzigartiger Lernansatz hat mich überzeugt. Für mich ist CODE eine Gemeinschaft, in der Menschen aus verschiedenen Teilen der Welt mit einer gemeinsamen Vision vereint sind Sie ist ein Ort, an dem Studierende die Werkzeuge und Hilfestellungen erhalten, um ihre Ziele zu verwirklichen. Ich bin unglaublich glücklich, ein Teil von der CODE zu sein.

Moritz Gnann, #firstclass, Interaction Design

Hi, ich bin Moritz und komme aus Deutschland. Ich studiere Interaction Design an der CODE, besuche aber auch Kurse in Product Management.

Im Jahr 2017 hatte ich mich bei der CODE für Product Management beworben, weil ich einen eher wirtschaftsorientierten Hintergrund habe, weshalb das Studium die offensichtliche Wahl zu sein schien.

Nach dem Orientierungssemester (dem ersten Semester an der CODE) habe ich allerdings bemerkt, dass ich davon profitieren könnte, mich mehr auf Interaction Design zu konzentrieren. Für mich ist es sehr wichtig, von Gleichgesinnten umgeben zu sein und hier bei CODE fühle ich mich sehr inspiriert und herausgefordert.

Jetzt habe ich Zeit, Dinge zu lernen, die mir wichtig sind, und mit wunderbaren Professoren und Professorinnen zu arbeiten.

Die Projekte unserer Studis

Der Kern des Studiums sind unsere Praxisprojekte. Wie so ein Projekt aussehen kann, zeigen wir dir hier.

Projekte sind der Kern des Studiums an der CODE. Diese werden von unseren Partnerunternehmen, Lehrenden und Studierenden vor Beginn jeden Semesters eingereicht. Während der Regelstudienzeit arbeitest du an bis zu 10 unterschiedlichen Projekten, die aus ganz verschiedenen Bereichen kommen können.

ANYVR Core project at CODE University of Applied Sciences

AnyVR

Das Kernsemester-Projekt AnyVR möchte eine Virtual-Reality-Erfahrung schaffen, die Arbeitsteams, die nicht am selben Ort sitzen, auf der ganzen Welt in einer immersiven Umgebung vereint. So können Teams einfacher an Projekten zusammenzuarbeiten, ihre Kreativität steigern, Innovationen fördern und bessere Produkte liefern. Die Zukunft der Arbeit ist überall.

Green Campus project at CODE University of Applied Sciences

Urban Farm

Das Urban Farm Projekt ist Teil des Green Campus Projekts unseres STS-Studiengangs. Urban Farm versucht frisches und gesundes Gemüse wie Salat und Kräuter mit Hydrokulturen herzustellen, die komplett ohne Erde auskommen – direkt auf dem Campus. Der Vorteil – verglichen zur traditionellen Anbauweise – liegt im geringen Wasserverbrauch und dem schnelleren Wachstum der Pflanzen, wodurch viel mehr Menschen ernährt werden könnten. Die gezüchteten Setzlinge werden später in unser eigenes, vertikales Anbausystem umgepflanzt, damit sie noch größer werden können.

Art (e)Motion project at CODE University of Applied Sciences

Art(e)Motion

Art(e)motion ist ein Projekt von einem Team aus #firstclass-Studierenden, die Design und Code an ihrer Schnittstelle erforschen und das Digitale mit dem Physischen kombinieren wollten. Ihr Hauptaugenmerk lag dabei darauf, eine Installation zu schaffen, bei der sich die Nutzer*innen als Teil der immersiven Installation fühlen, mit ihr interagieren können und in der Lage sind, bestimmte Aspekte zu manipulieren. Um dieses Ergebnis zu erschaffen, wurde eine Xbox Kineck mit Processing und Ableton Live verbunden.

CODE Students present their Projects. CODE University of Applied Sciences

Ocelot

Ocelot ist ebenfalls ein Projekt aus dem Kernsemester und wurde von einem Team von #firstclass-Studenten entwickelt. Für das Projekt hat das Team eine iOS-Anwendung programmiert, die den Entwicklungsprozess für API-Entwickler*innen vereinfachen will. Es erlaubt Nutzern GraphQL Anfragen einzugeben und deren Resultat zu überprüfen. Außerdem kann man damit die Dokumentation einer API ansehen. Ocelot ist vollständig open-source gebaut, so dass alle Interessierten den Code sehen, nutzen und erweitern können. Das Ocelot-Team hat sich als Ziel gesetzt, eine leicht skalierbare und gut entwickelte App zu schreiben.

CODE Students present their Projects. CODE University of Applied Sciences

Between The Lines

Between The Lines ist eine gemeinnützige Organisation, die Teenagern in schwierigen Lebenssituationen hilft. Ein Team von CODE-Studierenden hat im letzten Semester für Between the Lines eine App entwickelt, die Teenagern in Not individuelle Informationen liefert und regionale und bundesweite Hilfeinstitutionen, Anlauf- und Beratungsstellen in ihrer Nähe aufzeigt. „Das Problem ist, dass es viele Jugendliche nicht wissen, wen sie ansprechen können oder wo sie Hilfe finden. Deshalb stellen wir ihnen diese Informationen in der App zur Verfügung.“, erklärt CODE-Student Nick Wüsthoff.

CODE Students present their Projects. CODE University of Applied Sciences

AVA

AVA ist ein Projekt, das im Orientierungssemester entstanden ist. Es ist eine Web-App, die Nutzer*innen das Kochen erleichtern soll und in dem Svelte-Framework und mit Hilfe der Google-API-Sprachfunktion gebaut wurde. Die App ermöglicht eine neue Art den Kochens, indem sie mit Sprache gesteuert werden kann. Während dem Kochen müssen die Nutzer*innen also nicht mit ihren, meist schmutzigen Händen, ihr Kochbuch oder mobiles Gerät berühren. Nachdem ein Rezept ausgewählt wurde, liest AVA die einzelnen Schritte des Rezeptes vor, welche einfach befolgt werden können.

Artify project at CODE University of Applied Sciences

Artify

Artify ist ein Projekt aus dem Orientierungssemester und ist in nur vier Wochen entstanden. Das Team hat dafür einen Algorithmus kreiert, der die Musik, die man sich auf Spotify anhört, auf eine künstlerische und visuelle Art wiedergibt. So transformiert Artify persönliche Spotify-Playlisten in ein individuelles Kunstwerk – und das über einen langen Zeitraum. Je nach Tempo der Songs oder der Tonlage verändern sich außerdem Farbe und Häufigkeit der dargestellten Elemente. Ein Beispiel sieht du auf dem Bild!

Factory Royale project at CODE University of Applied Sciences

Factory Royale

Factory Royale ist eine 4-Player-Battle-Royale-Plattform, bei der alle Teilnehmer*innen um Geld kämpfen, um ihr Start-Up zu finanzieren! Factory Royale wurde von einem Team aus 6 #nextgen-Studierenden in weniger als drei Wochen erstellt und bietet vier spielbare Levels, sechs unterschiedliche Waffen und jede Menge Spaß. Das Spiel wurde für das Internet entwickelt und ist in reinem JavaScript geschrieben. Komm vorbei und finde heraus, ob du das Zeug dazu hast, dein Start zu finanzieren!

BeeR2D2 project at CODE University of Applied Sciences

BeeR2D2

BeeR2D2 ist ein Projekt aus dem Orientierungssemester. „It was our first student project and we wanted to build something cool.“, meinte das Team. Das Ergebnis ist erstaunlich: ein intelligenter, beweglicher Kühlschrank, den man per Slack beauftragen kann, dass er einem ein kaltes Bier holt. Um BeeR2D2 zu programmieren, nutze das Team unterschiedliche Technologien – Phython für das Backend, einen Raspberry Pie, um den Kühlschrank zu operieren, QR-Codes für die Navigierung sowie eine 3D-Software um die Gestalt des Kühlschranks zu modellieren. Prost!

Highlights

Unsere Studierenden sind auch außerhalb der CODE vielseitig engagiert und interessiert.

Der Vibe bei der Veranstaltung von Zalando war unglaublich und die Mitarbeiter waren so happy, dass wir CODE-Studierende ihre Projekte unterstützten.Moritz
#fistclass-Student an der CODE
Unicom Berlin CODE University

Unicon Berlin

Eine Gruppe CODE-Studis hat im November 2017 ihre erste Konferenz auf die Beine gestellt: Die Unicon Berlin. Das Ziel der Konferenz ist es, 99 Studierende verschiedener Top-Universitäten zusammenbringen und miteinander zu vernetzen. Und im Januar 2019 ging es bereits in die 2. Runde!

CODE Science Club (CODESC)

Der CODE Science Club

Der CODE Science Club wurde von unseren Studies gegründet. Der Club ist ein Medium, in dem leidenschaftlich über grundlegende, wissenschaftliche Themen diskutiert wird. Während der regelmäßigen Treffen werden aktuelle Themen besprochen, Filme und Dokumentationen analysiert und Wissenschaftler für Events eingeladen.

Smart School Jonathan Kuhl

Gewinner des eBay StartUp Cup

Unser Student Jonathan hat sich im Juni 2018 für den eBay StartUp Cup beworben, um herauszufinden, was es bedeutet eine Idee zu verfolgen. Er wurde unter die Finalisten gewählt und hat schließlich gewonnen! Er wurde mit $10,000 ausgezeichnet, um seine Idee zu realisieren. Gratulation!

Art & CODE Club

Der Club bietet einen Raum zum Experimentieren mit Gedanken, Konzepten und Ideen zu den unendlichen Themen der Kunst.
Die Studierenden organisieren Talks, Workshops, besuchen Ausstellungen gemeinsam, aber erschaffen auch ihre eigene.

//Slash Initiative

Mit ihrem ersten Event im März 2019 versuchen die elf Studierenden aus allen Studiengängen die studentische Tech-Szene in Europa mehr zu verbinden.
Mehr Informationen findet ihr auf ihrer Webseite: www.slash.berlin

Regelmäßige Hackathon Teilnahme

Unsere Studierende nehmen regelmäßig an Hackathons teil, um ihr Wissen zu erweitern und zu testen. Dabei gewinnen diese auch immer mal wieder, wie die Gruppe rund um Behnaz, Abdullah und Dora beim Zalando Hackathon im Dezember 2018.

CODE bietet dir eine einmalige Gelegenheit: Stell dir vor, du hättest einen sicheren Raum, um all das zu lernen, worauf du schon immer neugierig warst, dazu die Ressourcen, die du brauchst, und das richtige Mentoring!Ghufran Khayat
#nextgen-STUDENTIN AN DER CODE
Meet our students. CODE University of Applied Sciences

Triff uns!

Du hast jetzt zwar viel über unsere Studis gelesen, hast aber noch Fragen? Hier kannst du sie persönlich treffen.

Bei unseren Campustouren

Jeden Montag (außer an Feiertagen) kannst du an unseren öffentlichen Campustouren teilnehmen und unsere Studies persönlich kennenlernen. Die Tour beginnt um 16 Uhr und geht ungefähr eine dreiviertel Stunde lang und wir zeigen dir den Campus, stellen unsere 3 Studiengänge vor und beantworten alle deine Fragen. Melde dich bitte im Voraus unter campustour@code.berlin an. Wir freuen uns auf dich!

Auf Karrieremessen

Unsere Studierenden werden bei vielen Karrieremessen in Deutschland vor Ort sein.
2019 triffst du sie u.a. bei der Hochschulmesse Studieren in Berlin, der TRAUMBERUF IT & TECHNIK in Köln und München sowie bei der vocatium in Berlin.
Komm vorbei und sag hallo!

Open House Day an der CODE

Mehrmals im Jahr öffnen wir unsere Türen für alle Interessierten bei einem Tag der offenen Tür. Du kannst alles über unsere Studiengänge erfahren, unsere Studierenden treffen, mit unseren Professorinnen und Professoren quatschen und einen genauen Einblick in das Studieren an der CODE bekommen. Sobald der nächste Termin feststeht, kannst du dich hier für den Tag anmelden!

Folge uns auf Instagram

Wenn du uns nicht vor Ort treffen kannst, dann tue es doch virtuell. Unser Instagram-Account wird regelmäßig von unseren Studierenden für ein Insta-Takeover übernommen und du kannst ihnen alle deine Fragen stellen und einen persönlichen Einblick in das Studierenden-Leben bekommen. Bei den von unseren Studies durchgeführten Live-Videos kannst du außerdem in real-time alles fragen, was du noch wissen willst.

Überzeugt? Bewirb dich jetzt!

Trag deinen Namen und deine E-Mail-Adresse ein und wir laden dich auf unsere Bewerbungsplattform ein. Dort findest du dann alle weiteren Informationen.

Fragen? Dann schreib uns! Schon registriert? Hier geht’s zum Login.