Unsere Partnerunternehmen: Vom ersten Tag an der Seite unserer Talente

Gemeinsam mit Professorinnen und Professoren stellen sich unsere Studierenden den Herausforderungen echter Teamarbeit in echten Projekten. Unsere Partnerunternehmen sind dabei herzlich eingeladen, zu dieser Idee beizutragen – mit eigenen Themen und eigener Erfahrung.

Reale Themen für nachhaltiges Lernen.

Unsere Studierenden lernen in anspruchsvollen Projekten konkrete und nachhaltige Fähigkeiten in den wichtigen Technologien. Dafür arbeiten wir mit den Vorreiterinnen und Vorreitern der Branche zusammen.

Der Mensch steht im Mittelpunkt.

Softskills und soziale Kompetenzen sind an der CODE mindestens genau so hoch im Kurs wie der Umgang mit modernsten Technologien. Wir unterstützen unsere Studierenden dabei, echte Teamplayerinnen und Teamplayer zu werden.

Beidseitigen Austausch fördern

Unsere Studierenden und Partnerinnen und Partner werden dazu ermutigt, sich regelmäßig zu treffen – egal, ob bei Meetups, in den Projekten oder auf Jobmessen.

Was sagen unsere Partnerinnen und Partner über die Zusammenarbeit mit CODE?

Unser Netzwerk umfasst bereits elf Partnerunternehmen:

Als Pionier des E-Commerce in Berlin fördert Zalando die Zusammenarbeit in den Bereichen Mode, Einzelhandel und Technologie. Derzeit beschäftigt Zalando weltweit über 10.000 Mitarbeiter und ist bekannt für Veranstaltungen wie Hack Weeks oder das eigene Innovation Lab, genannt The Shuttle.

Seit der Gründung 2003 in Hamburg hat Xing sich zu einer der größten Internet-Erfolgsgeschichten Deutschlands entwickelt. Xing ist ein ambitioniertes soziales Netzwerk, seit 2006 börsennotiert und im September 2011 im TecDAX gelistet worden.

Facebook wurde 2004 von Mark Zuckerberg gemeinsam mit Kommilitonen aus Harvard ins Leben gerufen und wird derzeit von mehr als 2 Milliarden Nutzern aktiv genutzt. Weitere wichtige Bestandteile sind mittlerweile Instagram und technologische Hardware wie Oculus Rift.

Trivagos Team umfasst derzeit 1.000 kreative und engagierte Unternehmer aus aller Welt. Seit der Gründung 2005 in Düsseldorf arbeiten sie gemeinsam jeden Tag aufs Neue daran, eine Hotelsuche zu kreieren, die unkompliziert, schnell und unvoreingenommen ist. Trivago ist seit 2016 börsennotiert.

SinnerSchrader ist eine von Europas führenden Digitalagenturen für Design und digitale Produkte. „Die Entwicklung transformationaler Produkte erfordert crossfunktional ausgebildete Talente mit kreativem Gespür für Technologie. CODE testet die Disruption der Hochschullehre und wir sind gerne Teil dieser Community. Der perfekte Match zur SinnerSchrader-Philosophie.“ ergänzt der Managing Director Axel Averdung.

„CODE möchte die digitalen Pioniere von morgen ausbilden. Denn genau diese Pioniere werden bei Porsche benötigt, um unsere Produkte, neue digitale Dienstleistungen und die Mobilitätskonzepte der Zukunft zu entwickeln und unsere internen Prozesse zu verbessern.“ sagt Andreas Haffner“, Vorstand Personal und Soziales bei Porsche.

METRO ist ein führender internationaler Spezialist für den Groß- und Lebensmittelhandel. Das Unternehmen ist in 35 Ländern aktiv und beschäftigt weltweit mehr als 150.000 Mitarbeiter. Mit seinen Vertriebsmarken METRO/MAKRO Cash & Carry und Real sowie Belieferungsservices und Digitalisierungsinitiativen setzt METRO die Standards von morgen: für Kundenfokussierung, digitale Lösungen und tragfähige Geschäftsmodelle.

Euler Hermes ist Weltmarktführer in der Kreditversicherung. Die Allianz-Tochter sichert über 52.000 Unternehmen gegen Zahlungsausfälle und Insolvenzen ihrer Abnehmer sowie gegen Betrugsschäden ab. Als Versicherer mit mehr als 100 Jahren Erfahrung kennt Euler Hermes die Chancen und Risiken von Unternehmen und ist damit ein echter Navigator der Wirtschaft.

Amazon Web Services (AWS) ist ein innovativer Cloud-Computing-Anbieter, der durch seinen neuartigen Ansatz mit dem „Working Backwards“-Mechanismus bekannt geworden ist. AWS unterstützt Kunden dabei wie Amazon zu innovieren und neue Fähigkeiten und Lösungen auf der AWS-Plattform aufzubauen und so Kunden anzusprechen.

Die Telekom Innovation Laboratories sind die Forschungs- und Entwicklungseinheit der Deutschen Telekom, einem der weltweit führenden integrierten Telekommunikationsunternehmen. Sie kooperiert mit renommierten Universitäten, Start-ups, Investoren, Forschungsinstituten und Innovationszentren von Unternehmen in den Kernbereichen Blockchain, Intelligence, Experience and Academia as a Service.

Die Bosch-Group ist ein international führendes Technologie- und Dienstleistungsunternehmen mit weltweit rund 403 000 Mitarbeitern. Sie erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2018 einen Umsatz von 78,5 Milliarden Euro. Die Aktivitäten gliedern sich in die vier Unternehmensbereiche Mobility Solutions, Industrial Technology, Consumer Goods sowie Energy and Building Technology. Mit innovativen und begeisternden Produkten sowie Dienstleistungen verbessert Bosch weltweit die Lebensqualität der Menschen. Bosch bietet „Technik fürs Leben“.

Partner Interaktionen

Unsere Studierenden und die CODE-Partner begegnen sich das Jahr über in verschiedenen Formaten

Dies kann die offizielle Projektvorbereitungsphase sein, wenn Studierende an Partnerprojekten teilnehmen, bei Konferenzen, bei inspirierenden Vorträgen von Partnern auf unserem Campus oder einfach bei einer von uns organisierten Networking-Veranstaltung.
Hier sind einige Beispiele:

Fireside Chat

Im Rahmen einer Partnerveranstaltungsreihe hielt der Vizepräsident und Global Head of Enabling des Bosch-Zentrums für Künstliche Intelligenz -Martin Thomas bei CODE einen Vortrag über seine Rolle bei Bosch mit dem Schwerpunkt Künstliche Intelligenz. Das Bosch-Zentrum für Künstliche Intelligenz wurde 2017 gegründet und hat im Laufe der Jahre 147 Patente mit 170 KI-Expert*innen bearbeitet.
Auf seinen Vortrag folgte ein Kamingespräch mit den CODE-Professor*innen Frank Trollmann, Florencia Noriega, Sebastian Rosengrün und dem CODE-Studenten Elias Wolf.

Telekom Hackathon

Gemeinsam mit unseren Partnern, der Telekom und Factory Berlin, haben wir am #Diffusion2019 Hackathon teilgenommen. Unsere Studierenden verbrachten zwei erfolgreiche Tage voller Hacking, Workshops und Panels und hörten sich die Erfahrungen von Expert*innen zu den neuesten Trends in den Bereichen Enterprise & Blockchain, Token Economics, Interoperability, Deep Learning & KI und mehr an. Zusätzlich war CODE-Professor Dr. Peter Ruppel einer der Juroren.

CV und Portfolio-Training

Sinner Schrader bietet regelmäßig ein CV-Training für alle unsere Studierenden und insbesondere ein Portfolio-Feedback für unsere Design-Studierenden an.
Dies ist wirklich wertvoll für unsere Studierenden, die die Möglichkeit haben, ihre Fähigkeiten und Kompetenzen in der realen Welt mit einem HR-Profi aus der Industrie zu testen.

Diversity Talk mit BOSCH

CODE begrüßte die Partnerschaft mit Bosch und organisierte eine Diskussion mit unseren Studierenden über das Thema Diversity. Es fühlt sich richtig an, diese produktive Woche mit dem Zitat von Ann-Kathrin Scheck, Diversity-Expertin von Bosch, zu beenden: „Wenn ähnliche Menschen zusammen arbeiten, ist es einfach, Ergebnisse zu erzielen. Aber wenn man Menschen mit unterschiedlichen Perspektiven und Hintergründen zur Zusammenarbeit bringt – wird es schwieriger, aber die Ergebnisse sind besser.

re:publica x Porsche

Auf der re:publica 2019 haben wir uns mit dem Porsche Digital Lab zusammengetan, um mehrere CODE-Projekte zu präsentieren. ANYVR präsentierte ihre Virtual Realty, die ferne Arbeitsteams auf der ganzen Welt zusammenführt. Ein anderes Team stellte die AR-Zeichenapplikation ‚Shindig‘ vor, die die Gemeinschaft in den Mittelpunkt stellt. Am dritten Tag boten zwei unserer Studierenden einen einführenden Programmier-Workshop an.

Partner’s Day

Einmal im Jahr laden wir alle Partner ein, unseren Campus zu durchstreifen, alle unsere Studierenden kennen zu lernen und sich zu präsentieren.
Dort gibt es Raum für gemeinsame kreative Arbeiten, die Partner haben die Möglichkeit, sich Studentenprojekte anzuschauen und die Studierenden können sich nach ihrem nächsten Sommerpraktikum umsehen.

Gute Partner wissen, dass wir nicht für sie, sondern gemeinsam mit ihnen arbeiten. Wenn ein Projekt aktiv mit Anleitung und Feedback unterstützt wird, ist der gemeinsame Weg produktiver und macht mehr Spaß.Koray Tekin, 22, #firstclass student

Unsere Vision

CODEs Lehransatz ist so nah am wirklichen Leben wie es nur geht. Gemeinsam mit Professorinnen und Professoren stellen sich unsere Studierenden den Herausforderungen echter Teamarbeit in echten Projekten. Unsere Partnerunternehmen sind dabei herzlich eingeladen, zu dieser Idee beizutragen – mit eigenen Themen und eigenen Erfahrungen. So entsteht ein wertbringender Austausch, bei dem die Lernerfahrung immer im Vordergrund steht.

Die CODE University übernimmt eine sehr wichtige Rolle bei der Ausbildung von technologischen Fertigkeiten der nächsten Generation von Studierenden. Facebook ist sehr glücklich, sie beim Erreichen ihrer Ziele unterstützen zu können und ich bin mir sicher, diese Studierenden werden in Zukunft Großartiges leisten – sie werden unsere Gesellschaft, Industrien und die Welt verändern.– Sheryl Sandberg, COO Facebook