Als Mentor an der CODE bin ich stolz darauf zu sehen, wie die Studierenden unterschiedliche Herausforderungen annehmen und oft auch meistern. Ihre Ansichten und ihr Feedback sind von unschätzbarem Wert für mich.Chris Schmidt, Head of Finance an der CODE

Dein persönlicher Mentor

Am Ende des Orientierungssemesters wählst du deinen persönlichen Mentor nach deinem individuellen Profil aus. Dein Mentor wird dir mit Rat und Tat zur Seite stehen, wie du deine individuelle Lernerfahrung an der CODE so wertvoll wie möglich gestalten kannst.

CODE-Studierende wählen jedes Jahr entweder Gruppen- oder Einzel-Mentoring für sich selbst.
Beim Gruppenmentoring treffen sich die Studierenden mit ihren Mentoren in Gruppen von 4-6 Personen zu Beginn des Semesters und bei Bedarf auch am Ende des Semesters. Die Studierenden können auch auf Einzelbetreuung umsteigen, wenn sie dies bevorzugen.

Beim individuellen Mentoring treffen sich die Studierenden zu Beginn des Semesters zum ersten Mal in einer Gruppe mit ihrem Mentor; nach dieser Gruppensitzung setzt sich der Mentee mit dem Mentor zu individuellen Treffen in Verbindung, immer wenn diese gebraucht werden.

Es liegt alles an dir! Du wählst deinen Mentor je nach deinen Erwartungen und Bedürfnissen aus. Mentoren können dir Unterstützung anbieten:

  • Akademische Hilfestellung
  • Persönliche Hilfestellung und Betreuung
  • Verbindung zu anderen Lehrenden und/oder Team-Mitgliedern und/oder Partnern/Ressourcen
  • Fragen aus einer Perspektive, die die Mentees möglicherweise noch nicht berücksichtigt haben
  • Ermutigung und Anleitung beim festlegen und erreichen persönlicher oder akademischer Ziele (oder beides)
  • Regelmäßiges Einchecken für Pläne, Ziele,
    akademisches Engagement und Leistung
  • Ein Gesprächspartner für Gedanken, Pläne und Ideen der Mentees
  • Unterstützen dich, während du durch die manchmal schwierigen Gewässer des Studiums an der CODE navigierst

Interpersonal Skills

Unsere „Interpersonal Skills“ Workshops helfen dir, als Person zu reifen und dein Verhalten zu reflektieren.

Die Vision für Interpersonal Skills ist es, einen Raum zu schaffen, der es dir ermöglicht, dein Potenzial voll zu entfalten, die Kultur der CODE zu beeinflussen und CODE mit Zuversicht bei deinen nächsten Schritten zu verlassen.

An der CODE wollen wir die digitalen Pioniere von morgen mit den Tools ausstatten, die sie benötigen, um ihr volles Potenzial zu entfalten. Dies spiegelt sich in der interdisziplinären Herangehensweise an die Studienprogramme und der Ergänzung durch „Science, Technology und Society“ wider. Die Förderung der zwischenmenschlichen Fähigkeiten ermöglicht den CODE-Studierenden, nicht nur technisches Know-how und soziales Verantwortungsbewusstsein in ihre Arbeit einzubringen, sondern auch reflektierte Selbstwahrnehmung, achtsame Teaminteraktionen und professionelle Verhaltensweisen.

Die Kernkompetenzen, die unsere Studierenden entwickeln, werden ihnen ein ganzes Berufsleben lang zugute kommen, unabhängig davon, wie sich Technologien verändern.
Der Wechsel von passiven zu aktiven Entscheidungen im eigenen Leben ist eine der wichtigsten Erfahrungen, die wir den CODE-Studierenden vermitteln können. Die Studierenden der CODE lernen zwischenmenschliche Fähigkeiten durch spezielle Workshops sowie durch integrierte Workshops mit den verschiedenen Studiengängen.

Dein beruflicher Erfolg am heutigen Arbeitsplatz hängt – unabhängig von der fachlichen Kompetenz – von der Qualität deiner sozialen Kompetenz ab.Max Messmer

CODE’s Ansatz: Die fünf „Interpersonal Skills“-Säulen

  • Teamarbeit

    Die Studierenden sind in der Lage, sich in einem Team zu bewegen.

Sie entdecken Dinge über sich selbst, die sie vorher nicht wussten, und finden Sicherheit, um sich in neue Bereiche zu einzuarbeiten. Sie wertschätzen die Talente, Begabungen und Fähigkeiten anderer, die es ihnen ermöglichen, jene Aufgaben loszulassen, die ihnen keinen Spaß machen und sie an andere weiterzugeben, die Freude daran finden. Starke Teamarbeit erfordert Wissen über sich selbst und andere; wir werden die Bereitschaft finden, zusammenzuarbeiten und die Methoden trainieren, die es uns dies ermöglichen.

  • Kommunikation

    Die Fähigkeit, mit allen Interessengruppen kommunizieren zu können

Die Studierenden sind in der Lage, ihre Gedanken so auszudrücken, dass ihr Publikum in der Lage ist die Botschaft vollständig zu erfassen. Es gibt zu viel Situationen in denen wir uns selbst im Weg stehen, in denen wir nicht wissen wie wir uns ausdrücken können. Wir werden diese Situationen trainieren und nötigen Fähigkeiten erlernen.

  • Selbstverwirklichung

    Die Fähigkeit, mit Erwartungen umzugehen und sich den Folgen von Entscheidungen bewusst zu sein

Die Studierenden können sich mit ihrer Vergangenheit und Gegenwart auseinandersetzen, um herauszufinden, wie ihre Erfahrungen sie geprägt und geformt haben. Sie sind in der Lage, aus ihrer Vergangenheit Lehren zu ziehen, indem sie durch mutige Selbstreflexion und Zielsetzungen aus Dunkelheit Licht machen. Das Leben passiert nicht einfach nur uns; wie sieht es für uns aus, wenn wir unsere Erfahrungen in neue Erkenntnisse, neue Wege und neue Paradigmen verwandeln?

  • Kulturelle Intelligenz

    Die Fähigkeit, zu verstehen wie Kulturen unsere Arbeit beeinflussen

Die Studierenden sind sich ihres eigenen kulturellen Hintergrundes bewusst und wissen, wie sich dies auf ihre Interaktionen mit anderen auswirkt. Sie wissen auch, worauf sie achten müssen, wenn sie das kulturelle Gepäck, das andere mit sich führen, genau bestimmen wollen. Mit diesem Bewusstsein können sie Ähnlichkeiten und Unterschiede erkennen und sowohl Gemeinsamkeiten als auch Kompromisslösungen finden. Es ist zu einfach, die Identität Anderer nur auf ihren kulturellen Hintergrund zurückzuführen; wir werden neue Sichtweisen auf die Welt schaffen.

  • Persönliche Vision

    Was möchte ich erreichen?

Die Studierenden sind in der Lage, von der Sicherheit der CODE-Kultur zu den Unbekannten der Arbeitswelt zu wechseln. Sie sind in der Lage, die Arbeitsplätze zu erkennen, in denen sie sich entfalten werden, und diese Möglichkeiten zu nutzen. Sich selbst zu kennen und zu wissen, wonach man in einem Job und einer Arbeitserfahrung suchen muss, ist der Schlüssel, um sich für das richtige Angebot zu entscheiden.

Interpersonal Skills Module

Die Kernkompetenzen, die unsere Studierenden entwickeln, werden sie ein ganzes Berufsleben lang begleiten, unabhängig davon, wie sich Technologie verändert. Dies kann durch das Bestehen unserer beiden „Interpersonal Skills“ Module gezeigt werden.

Teamarbeit und Zusammenarbeit

Teamarbeit wird immer wieder als notwendige Fähigkeit für den heutigen Arbeitsmarkt, in Technologiebereichen und darüber hinaus, aufgeführt. Die Fähigkeit, effektiv als Teil eines Teams zu arbeiten, ist nicht automatisch gegeben und nicht etwas, das für jeden Menschen selbstverständlich ist.

An der CODE wurden die Studierenden in verschiedenen Methoden geschult, die zur Erleichterung und Verbesserung von Teamarbeit eingesetzt werden können. Dazu gehören unter anderem neue Denkweisen, Teamentwicklungsphasen, Feedback, Kommunikation, Konfliktmanagement und interkulturelles Bewusstsein.

Dieses Modul soll den Gebrauch dieser Methoden durch die Studierenden erforschen und mehr dazu beitragen, ihre eigenen Fähigkeiten und Fertigkeiten bei der Bewältigung der Teamarbeit zu entwickeln, sowohl als Teil eines Partnerprojekts als auch als Teil eines studentisch geleiteten Projekts.

Leadership

Leadership ist ein oft diskutiertes und oft missverstandenes Konzept. Es kann mit Beeinflussung oder Lenkung, Zwang oder Steuerung verwechselt werden. Die „Leadership“ Reise beginnt mit dem Selbst und einem Verständnis, was das Selbst antreibt und was das Selbst motiviert und behindert. Die Erforschung verschiedener Führungsstile hilft den Studierenden, den Stil zu entdecken, der sowohl persönlich zu ihnen spricht, als auch ihnen die Werkzeuge an die Hand gibt, die sie brauchen, um ihr Team zu führen.

Die Studierenden werden anhand von Büchern und Filmen Mentoring-Beziehungen außerhalb von Zeit und Raum entdecken, während sie etwas über Leadership lernen, und sie werden auch Mentoring-Beziehungen zu anderen Führungskräften aus der Industrie entwickeln.

Was unsere Studierenden über „Interpersonal Skills“ denken!

Jeder Studierende bringt unterschiedliche Fähigkeiten und Kompetenzen ins Studium ein und erlebt insbesondere die Interpersonal Skills Reise auf eigene Weise.

Jonathan Noormann, #nextgen Product Management

Bevor ich zur CODE kam, hatte ich Schwierigkeiten, vor Menschenmengen zu sprechen, und hasste den Gedanken, Präsentationen zu halten. Besonders die einzelnen Workshops über das Reden in der Öffentlichkeit haben mir in den letzten Semestern geholfen, aus meiner Komfortzone herauszukommen – bis zu einem Punkt, an dem ich mich freue, jetzt etwas vor einer Menge zu präsentieren, obwohl es naürlich immer etwas zu verbessern gibt.

Mona Feder, #thirdparty Interaction Design

Wenn du gute technische Fähigkeiten hast, aber ein Arschloch bist, wirst du nie ein Team finden. Sicher, man kann alleine weit kommen, aber die Opportunitätskosten, die man verliert, stehen meist in keinem Verhältnis. Deshalb ist es umso wichtiger, sich in den Bereichen Teamarbeit und Zeitmanagement optimal aufzustellen. Mit dem Interpersonal Skills Program legt CODE genau die richtige Grundlage, um im Studium und später im Beruf erfolgreich arbeiten zu können.

Timon Christiansen, #firstclass Software Engineering

Als ich an der CODE anfing und mein erstes Projekt in Angriff nahm, sah ich mich selbst als einen Teamplayer, der gut in Teams arbeiten kann, aber noch viel über das Programmieren lernen muss. Es stellte sich heraus, dass gute Kommunikation der schwierigste Teil von allem war. An der CODE kann man dies von Anfang an erleben und trainieren, während dies an anderen Hochschulen wahrscheinlich erst nach dem Studium bemerkt.